| Faszination GEO - im GEOPARK Bayern-Böhmen!  | Mit einem Klick in den tschechischen Teil des Geoparks

 | Tschechisch

 | Englisch 

   | Verein  | Aktuelles  | Veranstaltungskalender  | Geführte Geotouren   | GeoWissen  | Geo für Schulen  | Geo für Kids   | Suche

 Home
 Begrüßung
 Hintergrund
 

 Geo Regionen

 Geo Touren

 Geo Museen

 Geo Führungen

 Geo Punkte
 Geo Puzzle
 Geo Infostellen
 GeoWebApps
 
 Presse
 Newsletter
 Downloads
 Naturparke
 Tourismus

 Landkreise

 Partner
 
 Kontakt
 Impressum

 

 

kofinanziert

mit Mitteln der

Europäischen Union aus dem Fonds für regionale Entwicklung

 

 

"Investition

in Ihre Zukunft"

 

und durch

 

 

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

 

Infos zum

EFRE-Programm finden Sie hier

 Basaltaufschluss Thierstein am Sportplatz

 

(c) Topographische Karte 1:50.000, Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Bayern (www.lvg.bayern.de).

 

 

| Der Basalt von Thierstein

 

Das weithin sichtbare Wahrzeichen der nahe der Autobahn A 93 gelegenen Marktgemeinde Thierstein ist die um das Jahr 1300 errichtete Burg. Deren 24 m hoher Bergfried bietet einen herrlichen Rundblick über das Fichtelgebirge und beherbergt ein kleines historisches Museum. Turm und Museum sind ganzjährig zugänglich, die Schlüssel sind beim Burgwart erhältlich (Adresse auf Hinweisschildern vor der Burg).

 

Das geologische Umfeld Thiersteins wird von grobkörnigen Graniten aufgebaut, während der Markt weitgehend auf tertiären Basalten errichtet ist. Diese Basalte sind hervorragend aufgeschlossen und sehr gut zugänglich im südlichen Bereich Thiersteins. Direkt am Sportplatz, der in einem ehemaligen Abbau angelegt ist, lassen sich die Basalte an einer etwa 5 m hohen und über 80 m langen Wand des ehemaligen Bruchs studieren.

 

Der Basalt zeigt hier seine imposante, außerordentlich gut ausgebildete Säulenklüftung. Die senkrecht angeordneten Säulen sind bei der Abkühlung des Gesteins entstanden. Das Basaltvorkommen stellt den Rest einer Lavadecke oder eines Schlotes eines im Tertiär aktiven Vulkans dar. Bei dem Vulkangestein handelt es sich um einen typischen Vertreter der Fichtelgebirgs-Oberpfalz-Basaltfamilie. An Bruchstücken des Olivinbasalts lassen sich charakteristisch flaschengrüne Olivinkristalle mit bloßem Auge im grauen Vulkangestein erkennen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisen Sie hin!

 

 

• A 93, AS 10 Höchstädt, Thierstein
• Parkplatz Sportplatz Thierstein

 

 

1 Minute

 

 

• Vulkane
• Basalt
• Tertiär
• Säulenklüftung

 

• Burgruine Thierstein
• Spielplatz am Aufschluss

  • Bergrfried
  • lokales Wandernetz
  • geeignet

 

<< zurück über Ihren Browser 

 

   Intern   GeoPark-Netzwerke  Unsere Partner  Gemeinde Parkstein