| Faszination GEO - im GEOPARK Bayern-Böhmen!  | Mit einem Klick in den tschechischen Teil des Geoparks

 | Tschechisch

 | Englisch 

   | Verein  | Aktuelles  | Veranstaltungskalender  | Geführte Geotouren   | GeoWissen  | Geo für Schulen  | Geo für Kids   | Suche

 Home
 Begrüßung
 Hintergrund
 

 Geo Regionen

 Geo Touren

 Geo Museen

 Geo Führungen

 Geo Punkte
 Geo Puzzle
 Geo Infostellen
 GeoWebApps
 
 Presse
 Newsletter
 Downloads
 Naturparke
 Tourismus

 Landkreise

 Partner
 
 Kontakt
 Impressum

 

 

kofinanziert

mit Mitteln der

Europäischen Union aus dem Fonds für regionale Entwicklung

 

 

"Investition

in Ihre Zukunft"

 

und durch

 

 

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

 

Infos zum

EFRE-Programm finden Sie hier

 GeoTour Granit  GeoTour Boden  GeoTour Vulkane  Übersicht  Themenstraßen

 
  Armesberg

Železná hůrka

 

Kornberg

Carolinenquelle

  Waldecker Schlossberg

Wartberg

 

Kleiner Kulm

Komorní hůrka

  Hoher Parkstein

Soos

  Hirschentanz Podhorní vrch

 

Startseite GEO-Tour Vulkane

 

 

Hory z ohně, kamene a vody /

Volcanoes made by fire, rock and water

 

 

 

  Reisen Sie hin!

 

 

Frühjahrsblumenwiese am Kleinen Kulm.

 

Der Rauhe Kulm, gesehen vom Gipfel des Kleinen Kulm.

  

Die Blockhalde des Rauhen Kulms sucht in Bayern ihresgleichen.

 

Archäologische Ausgrabung auf der Ostseite des Rauhen Kulms.

 

Historische Sandsteinkeller am Fuße des Sandbergs.

Jederzeit zugänglich.

 

 

 

 

 

Berge aus Feuer, Stein und Wasser  

Feuer und Wasser sind in der Mythologie absolute Gegensätze. Dennoch hat bei der Entstehung vieler Vulkane im Geopark neben dem Feuer auch das Wasser eine große Rolle gespielt.

 

Oft ein wenig im Schatten des großen Bruders, des Rauhen Kulm, ist der Kleine Kulm ein Kleinod der Region für sich. Sehenswert ist schon allein die herrliche Aussicht von seinem Gipfel auf das Rund des alten Siedlungsraumes der Flednitz wie auch auf den großen Verwandten. Achten Sie beim Aufstieg auf die Pflanzen. Auch aufgrund ihrer Besonderheit ist der Kleine Kulm Naturschutzgebiet.

 

Die Tafel steht vor einer Gesteinswand, die eher an einen Geröllhaufen erinnert. Sie gibt einen Einblick in die explosiven Vorgänge vor rund 20 Millionen Jahren, ausgelöst durch den Kontakt von Magma mit Wasser. Die Explosionen rissen aus dem Untergrund Nebengesteine des geologischen Verbandes heraus und vermischten sie mit dem magmatischen Gesteinsbrei. Beide lassen sich in der Gesteinswand erkennen.  

 

 

Zusätzliche Informationen

 

GPS

 

N 49° 49' 36,32''
E 11° 49' 54,69''

Adresse: Kleiner Kulm, 95514 Neustadt am Kulm

 

Von der Hauptdurchgangsstraße an der Ampel in Richtung Ortszentrum abbiegen (nicht Richtung Rauher Kulm). Am Marktplatz rechts halten und geradeaus durchfahren bis Ende des Marktplatzes und weiter bis zu einem kleinen Platz.

 

Es bietet sich an, am Ende des Marktplatzes zu parken und den Rest des Weges zu laufen. Es bestehen einige wenige Parkmöglichkeiten auch an der Auffahrt zum Kleinen Kulm und sehr eingeschränkt auch in der Nähe der Tafel.

 

im Ort

 

Man sollte einen Aufstieg zum Rauhen Kulm nicht auslassen. Die sich ihn umgebende Blockhalde aus großen Basaltblöcken gehört zu den schönsten Bayerns. Der Aussichtsturm ist ganzjährig geöffnet. Vom Ortskern erreicht man den Rauhen Kulm über den Sandbergweg. An seinem Ende (hier beginnt ein Fußpfad) liegen alte Sandsteinkeller. Einer von ihnen ist zugänglich (beleuchtet!).

 

Tourismusinformation
Stadt Neustadt am Kulm
Marktplatz 39
95514 Neustadt am Kulm
Telefon (09648) 2 73

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 
 
 

 

<< zurück über Ihren Browser

 

   Intern   GeoPark-Netzwerke  Unsere Partner  Gemeinde Parkstein